junges theater spectaculum e.V.
spectaculumev logo

Der Verein

Startseite
Verein
Team
Kieler Weg
Projekte
Beteiligte
Discography
Fotos
Aktuelles
Termine
Downloads
Links
Gästebuch
Impressum

Sitemap
Buttons

Ein Verein, das muß sein,

denn die Geschäfte eines Vereins unterliegen verschiedenen rechtlichen Bestimmungen und zudem Regeln, die in der Vereinssatzung verankert sind, und so hat dann alles seine Ordnung.

Und was ist eigentlich ein Verein?
Ein Verein wird mit der Eintragung in das Vereinsregister rechtsfähig. Er hat dann eine eigene Rechtspersönlichkeit, ist also eine sogenannte juristische Person.
Dann ist ein Verein ein Zusammenschluss mehrerer Personen, die gleiche Interessen haben und ein gemeinschaftliches Ziel verfolgen.
Letztendlich ist ein Verein ein ziemlich bürokratisches Gebilde, mit allerhand Papierkram, also etwas, worauf die meisten Leute keinen Bock haben.
Doch, man soll es nicht glauben, es finden sich immer wieder masochistisch veranlagte Idealisten, die sich im Interesse des gemeinschaftlichen Zieles die Gründung und Verwaltung eines Vereins antun.

So begab es sich auch am 27. Januar 1990, als sich sieben Personen (weniger dürfen es nicht sein!) zusammenfanden und den Verein

"Junges Theater Spektakulum Tanz-Theater-Sport-Musik e.V."

gründeten. Der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte am 20. Februar 1990 unter Nr. 5 VR 3358.
Weitere, hochinteressante Einzelheiten sind in der Vereinssatzung nachzulesen.


Ohne Fleisch kein Preisch

Dass sich heutzutage junge Mensche darauf einlassen, Texte zu pauken, immer und immer wieder Bewegungsabläufe, Intonation, Artikulation und gestischen wie mimischen Ausdruck zu üben, muss inzwischen als bemerkenswert verbucht werden. Viele Jugendliche verzetteln sich in vielerlei Aktivitäten, oft halbherzig und unstet. Intensive Bemühungen, die zunächst einmal nichts bringen, sind unpopulär geworden.
Theater-"Arbeit", wie wir sie betreiben, muss vielen von ihnen anachronistisch vorkommen. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortung den Mitspielern gegenüber halten so manchen davon ab, sich auf ein solches Projekt einzulassen. So kann z.B. das Problem bestehen, eine Band zu finden, die bereit ist, regelmäßig zu proben und sich weit im voraus auf Termine festzulegen.

Ensemble der Produktion 'Theater-Träume'

Was der Hund nicht kennt, das frisst er nicht

Es scheint auch immer schwieriger zu werden, Projekte zu verwirklichen, die nicht auf bewährte Vorlagen zurückgreifen, sondern Kreativität und Eigeninitiative erfordern, auch wenn diejenigen, die den Mut dazu hatten, immer noch lange davon zehren. Leider ist es üblich geworden, sich aus Angst vor Kritik und Misserfolg nur noch auf gesichertem Terrain zu bewegen.
Uns ist es bei unserer Kulturarbeit seit Jahren wichtig, eigene Wege zu gehen, selbst zu recherchieren und Neues zu schaffen. Wir sind der Meinung, dass man die Bedürfnisse und Probleme junger Menschen in unserer Zeit immer wieder neu erfassen und in die Darstellung auf der Bühne einbeziehen muss. Facetten des Alltags zu zeigen muss nicht langweilig sein, schon gar nicht, wenn es helfen kann, sich und andere neu zu entdecken.

Ohne Moos nichts los

Was die meisten - leider auch die meisten Lehrer - nicht wissen: Kulturarbeit, die nicht staatlich subventioniert wird, muss sich über Einnahmen oder Spenden finanzieren. Das bedeutet z. B., wenn eine Karte im professionellen Theater vielleicht nur 4 Euro kostet, wird diese eine Karte mit über 100 Euro subventioniert! Und da wundern sich dann tatsächlich noch Leute, wenn wir ohne jegliche öffentliche Förderung Eintrittspreise zwischen 5 und 12 Euro nehmen müssen, um größere Defizite zu vermeiden. Zum Glück werden wir seit vielen Jahren von einem Mitglied unseres Vereinvorstands tatkräftig unterstützt. Ohne sie wäre unsere langjährige Kulturarbeit für Jugendliche nicht möglich gewesen.
Da wir nicht auf Dauer mit dieser großzügigen Hilfe durch eine Person rechnen können, die Fortsetzung unserer Arbeit ohne finanzielle Unterstützung aber nicht möglich sein wird, können wir nur hoffen, dass sich in näherer Zukunft weitere Sponsoren bereit finden uns zu helfen.


 

 back to the top 

junges theater spectaculum e.V.